Home        deutsch  |  english

Deutsche Limeskommission

Deutsche Limeskommission

36. Kastell Westernbach

Gemeinde Zweiflingen, Ortsteil Westernbach, Hohenlohekreis

Über das Kastell Westernbach ist leider nur wenig bekannt. Aufgrund seiner Größe wird vermutlich ein numerus von etwa 160 Soldaten seine Besatzung gebildet haben.

Aufgrund fehlender Kleinfunde kann bisher nichts zur näheren Datierung der Anlage gesagt werden. Die Lage und Größe wurden von der Reichs-Limeskommission durch Schnitte (u.a. 1902) im Gelände festgestellt.

Das Steinkastell von ca. 1,0 ha Fläche besitzt einen langrechteckigen Grundriss von ca. 117 x 88 m und wird von zwei über 4 m breiten Gräben umgeben. Nachgewiesen wurden zwei einfache Tordurchfahrten an der West- und Ostseite, wobei das Tor an der Westseite eine doppelte Durchfahrt aufweist. Ecktürme sowie Zwischentürme entlang der Seiten fanden sich nicht. Über die Innenbebauung ist mit Ausnahme einiger Grubenbefunde nichts Nennenswertes bekannt. Direkte Hinweise auf eine Zivilsiedlung existieren nicht, doch können einige Luftbildbefunde in diese Richtung gedeutet werden.

Das Areal des archäologischen Denkmals liegt heute in landwirtschaftlich genutztem Gebiet östlich des Ortsteils Westernbach. Obertägig sind keine Reste des Kastells sichtbar, wobei sich die alte Flureinteilung z.T. an die Flucht des Kastells orientiert.

 

Geschäftsstelle der Deutschen Limeskommission  -  Am Römerkastell Saalburg 1  -  D-61350 Bad Homburg v.d.H.  -  Tel. 06175-937434  -  Fax 06175-937411  - info(at)deutsche-limeskommission.de

made by PictoGraphica