Home        deutsch  |  english

Deutsche Limeskommission

Deutsche Limeskommission

Aktuelles

Lehrgangs- und Prüfungsordnung für die "Limes-Cicerones der Deutschen Limeskommission"

Die Deutsche Limeskommission hat zum 13. April 2016 die  Lehrgangs- und Prüfungsordnung von Gästeführern am Limes, sogenannten "Limes Cicerones der Deutschen Limeskommission" geändert. Die Lehrgangs- und Prüfungsordnung kann Initiates file downloadhier runtergeladen werden.

Publikation der Vorträge des 23. Internationalen Limeskongresses

Die Deutsche Limeskommission plant, zusammen mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, die Beiträge des im September in Ingolstadt abgehaltenen Limeskongresses zu veröffentlichen. Alle Teilnehmer, die einen Vortrag oder ein Poster präsentierten, sind daher aufgerufen, bis zum 31. März 2016 ihre schriftliche Fassung an die Deutsche Limeskommission zu senden. Die Richtlinien zur Publikation finden Sie hier auf Initiates file downloadDeutsch oder auf Initiates file downloadEnglisch.

Weitere Informationen auch auf der Kongresshomepage Opens external link in new windowwww.limes2015.org

23. Internationaler Limeskongress in Ingolstadt

Der Limeskongress 2015 in Ingolstadt, ausgerichtet von der DLK in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege ist Geschichte – und schrieb Rekorde!

Mehr als 400 Anmeldungen und über 200 Vorträge von Archäologen, Naturwissenschaftlern und Historikern sorgten für eine Beteiligung, wie sie die seit 1949 durchgeführte Kongressreihe noch nie erlebte. Fachkollegen aus über 30 Nationen diskutierten vom 14. bis zum 20. September in der TH Ingolstadt die neuesten Forschungen zum Thema Limes und Römisches Militär. Die Beiträge sollenin einem Tagungsband publiziert werden. In der Zeitschrift Denkmalpflege Informationen des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege findet sich ein Bericht über den Kongress. Er kann Initiates file downloadhier heruntergeladen werden.

Limesinformationszentrum Hofgut Grass mit dem German Design Award als Special Mention ausgezeichnet

Das Limesinformationszentrum im Hofgut Grass, Hessen, wurde als Special Mention vom Rat für Formgebung ausgezeichnet. Im Rahmen des German Design Awards wurde das Informationszentrum als besonders hochwertiges Museum genannt und aufgrund seiner Barrierefreiheit und seiner Ausstattung für sehbehinderte Menschen empfohlen.

Nachdem bereits das Nachrichtenblatt der Deutschen Limeskommission, Der LIMES für den German Design Award nominiert war und auch den Silbernen Preis Best of Corporate Publishing 2013 als Nominee für das Heft 2, 2012 erhielt, ist dies ein weiterer Schritt, um die Erfahr- und Erlebbarkeit des Limes für die Öffentlichkeit zu stärken.

Die Auszeichnung kann auf der Homepage des German Design Awards eingesehen werden:

gallery.designpreis.de/gdagallery/show/Project/limesinformationszentrum-hof-grass.html

Richtlinien für Erkärungstafeln am LIMES

Die Richtlinien für die Erklärungstafeln sind verbindlich am UNESCO-Welterbe Obergermanisch-Raetischer Limes anzuwenden. Die Kopfleisten der Tafeln stehen auf Anfrage (per E-Mail) zur Verfügung. Die Verwendung der Logos muss separat (per E-Mail) beantragt werden.
Initiates file download
Richtlinien für Erklärungstafeln am LIMES

Management-Plan 2010-2015

Fünf Jahre nach der Aufnahme des Obergermanisch-Raetischen Limes als Teil des transnationalen seriellen Welterbes „Grenzen des Römischen Reiches“ in die Welterbeliste der UNESCO liegt der neue Management-Plan vor, den wir Ihnen in der Anlage übersenden.
Der Limes verläuft auf einer Länge von 550 km als größtes Bodendenkmal Deutschlands durch vier Bundesländer und viele unterschiedliche Kulturlandschaften. Die Dimension des Denkmals erklärt die zahlreichen Interessen, die entlang des Limes bereits vor der Nominierung vorhanden waren und sich kontinuierlich weiter entwickeln. Zusätzlich zu den Limesentwicklungsplänen der Bundesländer bedarf es eines übergeordneten strategischen Konzepts, das eine einheitliche und verbindliche Koordination des Managements am Obergermanisch-Raetischen Limes gewährleistet. Fünf Jahre Arbeit am Welterbe Obergermanisch Raetischer Limes haben gezeigt, dass verschiedene Aspekte des ursprünglichen Textes einer Anpassung oder Aktualisierung, gelegentlich auch einer stärkeren Akzentuierung bedürfen.
Die aktualisierte Version des Management-Plans wurde gemeinsam von Landesarchäologen, Vertretern der zuständigen Ministerien, Limeskoordinatoren sowie den Beauftragten für die Museen am Limes erarbeitet und von der Deutschen Limeskommission im Sommer 2010 verabschiedet.

Deutsche Limeskommission (Hrsg.), Management-Plan 2010-2015. Beiträge zum Welterbe Limes. Sonderband 1 (München 2010)

Bundesländerübergreifende Empfehlung der Deutschen Limeskommission zur Markierung der Schnittstellen von Straßen und Wegen mit dem UNESCO-Welterbe Obergermanisch-Raetischer Limes

Die Deutsche Limeskommission hat 2009 beschlossen, ein einheitliches System von Markierungselementen in allen vier Bundesländern einzuführen. Dabei fiel die Wahl auf eine Stele aus Stein mit dem Schriftzug LIMES. Diese Markierungsvariante befindet sich bereits an zahlreichen Straßen in Baden-Württemberg und Bayern. Es wurde weiterhin festgelegt, dass dort, wo aufgrund der Gesetzeslage das Aufstellen einer Steinstele nicht oder nur sehr eingeschränkt in großer Entfernung zum Limes möglich ist, Metallschilder den Limesverlauf markieren sollen.

Richtlinien

Geschäftsstelle der Deutschen Limeskommission  -  Am Römerkastell Saalburg 1  -  D-61350 Bad Homburg v.d.H.  -  Tel. 06175-937434  -  Fax 06175-937411  - info(at)deutsche-limeskommission.de

made by PictoGraphica